Bereits seit 2011 besteht eine enge Kooperation zwischen den Kindergärten und der Bibliothek Altach. Basis dieser Zusammenarbeit ist die sprachliche Frühförderung, der Umgang mit Büchern und die dadurch geschaffenen Grundlagen zur Förderung der Lese- und Medienkompetenz.

Einmal im Monat besuchen die Altacher Kindergartengruppen die Bibliothek Altach. Nach einem kurzen Begrüßungsritual wird den Kindern ein Bilderbuch vorgelesen. Manchmal in verschiedenen Sprachen – dann fungieren Eltern als „Lesepaten“. Es ist uns wichtig, die Eltern einzubeziehen und wir freuen uns über die Mithilfe und das bereichernde Mitwirken beim Projekt.

Damit das Gehörte noch einmal vertieft werden kann, steht das jeweilige Buch in den Kindergartengruppe zum Nachblättern und nochmaligen Vorlesen zur Verfügung.

Ein wichtiger Bereich während der Bibliothekbesuche macht die Buchausleihe und Rückgabe aus. Jedes Kind darf bis zum nächsten Besuch ein Bilderbuch ausleihen und in einer Büchertasche mit nach Hause nehmen. Wird das Buch ordnungsgemäß retourniert, erhalten die Kinder zur Belohnung einen Stempel ins Ausleihheft.

Für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache stehen zweisprachige Bilderbücher zur Verfügung. So lernen sie von Klein auf, welche Unterschiede zwischen Deutsch und ihrer Muttersprache im Schriftbild, im Duktus oder im Leserhythmus bestehen.

 

Leider hat COVID-19 in letzter Zeit diese Besuche in der Bücherei unmöglich gemacht. Also hat das Team der Bibliothek Altach kurzerhand beschlossen, uns die Bilderbücher in den Kindergarten zu liefern. Statt dem Besuch in der Bibliothek findet also im Kindergarten ein Bilderbuchtag mit Buchausleihe statt. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit.

Handpuppe mit Bilderbüchern